Ritornato

Heute morgen pünktlich um sechs Uhr ist der Bus aus Italuen heimgekehrt. Wir hoffen, dass alle Teilnehmer die Studienfahrt als schönes und kulturreiches Erlebnis in Erinnerung behalten! Allen Teilnehmern und Fahrtleitern schöne Ferien!

Partenza a Germania

Der Bus ist heute Morgen pünktlich um acht Uhr vor unserer Hauskirche Santa Maria Maggiore abgefahren. Einer der Fahrtleiter hat dort noch schnell eine Kerze für eine gesunde Heimkehr angezündet!


Inzwischen hat die Gruppe nach einem Zwischenstopp an einem Supermercato in Fiano Romano wieder den Bus bestiegen und ist auf der Autobahn unterwegs nach Norden. Buon viaggio!

Aktualisierung: Der Bus kommt gut voran und fährt zzt (16.00 Uhr) an Trento vorbei. 

Die Reste vom Feste

Heute, unserem letzten Tag in Rom, besuchten wir am Vormittag Sehenswürdigkeiten, die wir vorher nicht geschafft hatten.


Auf dem Programm standen S. Maria del Popolo, Ara Pacis, Palazzo Farnese und Palazzo Spada, die Tiberpromenade und noch einiges mehr.


Die Tour endete mittags, so dass der Rest des Tages für Shopping und Ausruhen zur Verfügung stand.


Einige Unverdrossene trafen sich aber noch einmal am Spätnachmittag zum Besuch der Galeria Borghese mit wunderbaren Gemälden und den hochberühmten Skulpturen Berninis (Aeneas, Apoll und Daphne u.v.m.).


Zurück gings dann durch den Parco Villa Borghese und die Piazza del Popolo, wo wir einen letzten Ausblick auf die Stadt und den Petersdom genossen.


Jetzt sitzen wir beim letzten gemeinsamen Abendessen, bevor es morgen nach Hause geht.



Voll das Highlight

Manchmal kann man etwas Schönes doch noch toppen… Aber der Reihe nach:

Der Tag begann, wie es sich gehört, mit einer Kirchenbesichtigung: mit dem Besuch unserer vierten Patriarchalbasilika S. Giovanni in Laterano verschafften wir uns gleich am frühen Morgen einen vollständigen Erlass all unserer Sünden!


Neben der Kirche besichtigten wir natürlich auch Konstantins Privatkappelle mit der Scala Santa, die sich einige sogar im Gebet erschlossen, sowie das Baptisterium und den Vorplatz mit dem größten Obelisken Roms.


Es schloss sich die zugegebenermaßen etwas bedrückende Besichtigung des Mausoleo Fosse Ardeatine an, wo 335 Italiener ruhen, die dort in einem Racheakt von der deutschen SS erschossen worden waren. Anschließend besuchten wir die Domitilla Katakombe, wo die wie immer hervorragende und auch für unsere Schüler inspirierende Führung durch Pater Manfred begeisterte.


Und hier ist das zu sehen, was Lars so bezeichnete: „Ey, das war voll das Highlight!“ – die Villa d’Este in Tivoli. Mittags verbrachten wir zunächst die Pause in dem Luftkurstädtchen der stressgeplagten Römer in den dreißig Kilometer entfernten Albaner Bergen. 


Und dann konnte sich die Gruppe davon überzeugen, dass der olle Kardinal Ippolito zu leben verstand, wenn ihn auch am Ende in tiefe Depression stürzte, dass er nie Papst wurde.

Wir hingegen waren von den Schönheiten der Villa höchst beeindruckt!


Unsere Gruppe genoss daher den schönen Sommernachmittag im schönsten Park Europas sehr, wie man unschwer erkennen kann.


Und hier das obligatorische Gruppenfoto am Ende des Tages, bevor es zurück nach Rom ging:

Exkursion nach Ostia

Heute verließen wir schon früh am Morgen die Stadt Richtung Meer. Zunächst legten wir noch eine Besichtigung der beeindruckenden Papstkirche ‚St Paul an der Mauer‘ ein, einer der schönsten und ältesten Kirchen Roms.


Die Kirche, die wir wie immer durch die im Hl. Jahr geöffnete Porta Santa betraten, beeindruckte uns durch ihre Größe und Ähnlichkeit mit einer antiken Basilika ebenso wie durch die wunderbare Aussengestaltung (goldene Mosaiken).


Anschließend fuhren wir zu den Ausgrabungsstätten der antiken Hafenstadt Ostia, wo wir mit derKunsthistorikerin Frau Dr. ‚The Voice‘ Langner  eine imposante Führerin antrafen.


Sie führte uns sachkundig und mit großem Unterhaltungswert durch die antike Stadt – von der Gräberstraße über das Theater bis hin zu privaten und öffentlichen Latrinen.


Mit der Betrachtung der gut erhaltenen Mosaiken in den Büros der Hafenkorporationen schlossen wir die Besichtigung … 


… und verließen das antike Ostia.

Nun ging es mit dem Bus nach Castel Fusano, wo wir nach einer Mittagspause den Nachmittag bei schönstem Sommerwetter und warmen Wassertemperaturen verbrachten …


mit Baden …


Volleyballspielen …


Faulenzen …


Genießen von Wasser und Sonne …


philosophischen Gesprächen!

Jetzt geht’s wieder ins Il Secchio zum Abendessen und anschließend zum abendlichen Bummel in die Stadt. Buona Serata!

Vatikan-Tag

Heute besuchten wir einen ganzen Tag lang den Vatikan. Die Besichtigung begann bei schönstem Sommerwetter schon früh am Morgen mit der Besteigung der Petersdom-Kuppel und atemberaubenden Blicken über die Ewige Stadt.


Im Anschluss folgte dann die Besichtigung des Inneren der größten Kirche der Christenheit.


Den Vormittag beschlossen wir nach einem Bummel über den Campo Santo Teutonico mit den üblichen Selfies auf dem Petersplatz.


Und natürlich durfte, bevor es in die Mittagspause und anschließend für mehrere Stunden ins Vatikanische Museum ging, das obligate Gruppenfoto nicht fehlen.

Das Vatikanische Museum bot unseren bildungshungrigen Eleven fantastische Kulturgüter; hier zwei Bilder von Kerstin: Raffaels Philosophenschule und Michelangelos Sixtinische Kapelle.



Neben wunderbaren Kunstschätzen überzeugt allein die gewaltige Größe und Fülle des Museums, wie Jonahs Bild beweist:

Abends in Trastevere!

Dies spiritu sancto completus

Nach dem gestrigen so harmonischen Schluss des Tages konnte der heutige nur unter einem guten Stern stehen! Wir wurden nämlich vom Papst höchstpersönlich begrüßt! Er fuhr mit seinem Papamobil beim Angelus-Segen unmittelbar an uns vorbei und spendete uns seinen Segen; hier Maltes Beweisfoto:


Kollege Voetlause war so beseelt, dass selbst er zum Selfietrendsetter mutierte.

Den Morgen hatten wir mit der Besichtigung von S. Maria dei Angeli und S. Maria del populo, dem Pincio und der Piazza Barberini sowie des Mosesbrunnens verbracht.


An der Spanischen Treppe hatten wir dann eine nette Begegnung mit einer chinesischen Reisegruppe, die sich spontan in unsere Jugendlichen verliebten. Dabei kam es zu einem ausgiebigen Fotoshooting.


Nach dem Papstbesuch ging’s zur Engelsburg, zur Piazza Navona und ins Pantheon.


Nach einem schönen Bummel durch die Altstadt und an den Fori Imperiali entlang, wo uns Musiker, Artisten und Sprayer mit ihren Künsten erfreuten, war der ‚ultimative und gleichsam orgiastische Höhepunkt des Tages‘ (R. May) unser Besuch im Colosseum. 


Inzwischen haben wir zu Abend gegessen und unseren Geburtstagskindern Alyssa und Jonah zum Geburtstag gratuliert! Tanti Auguri ed una bella serata!

Spaziergang durch Rom

Spaziergang – hört sich entspannt an!? War es auch!🙂 Heute haben wir S. Maria Maggiore, S. Pietro in Vincoli, S. Maria in Aracoeli, S. Maria in Cosmedin besichtigt. Wir sind über das Forum Romanum gebummelt, haben das Capitol bestiegen und die Schätze des Kapitolinischen Museums bewundert. Und ganz nebenbei noch Trajansforum und -Säule, das Nationaldenkmal für Vittorio Emmanuele, das Marcellustheater, Herkules Olitorius und Portunus Tempel u.v.m. gesehen. Und alles sehr entspannt und bei schönstem Spätsommerwetter. Hier einige Bilder, weitere folgen!


Und am Ende posierten Marah und ihre Freundinnen Katharina und Alyssa noch vor unserem Ristorante Il Secchio:

Heute Abend gab es wieder ein leckeres Abendessen im ‚Il Secchio‘. Anschließend führten wir noch einige philosophische Gespräche. Dabei stellte sich heraus, dass die Referate des GeschiLks so gut waren, dass Herr Voetlause seine Mädels wieder mal mit Rosen überschüttete!